Über die Schule

Über die Schule

Seit 1957 findet man das Lessing-Gymnasium an seinem heutigen Standort – am Rande der Stadt gelegen, idyllisch in einer grünen Oase am Ufer der Ilmenau, ruhig, trotzdem gut erreichbar für unsere Schülerinnen und Schüler aus der Stadt und den Gemeinden des Landkreises. Das Lessing-Gymnasium verfügt über ein sehr großes Schulgelände mit Sportplatz und zwei Turnhallen.

Für Fahrschüler ist die Schule gut erreichbar, da die meisten Busse an der Agentur für Arbeit (5 min Weg) bzw. am ZOB/Bahnhof (10 min Weg) halten.

Ursprünglich war es das Uelzener Gymnasium für Mädchen, bis 1972 auch hier die Koedukation begann. Heute ist es eine moderne Schule, die sich äußerlich und innerlich den Veränderungen anpasst und den wachsenden Anforderungen stellt.

Seit 2005 ist das Lessing-Gymnasium anerkannte Ganztagsschule.

Die Schulstrukturreform von 2004 ließ die Schülerzahlen an der Schule rasant steigen – auf ca. 1250 im Jahre 2008. Deshalb hat das Lessing-Gymnasium für die nächsten Jahre eine Außenstelle bekommen: das Gebäude der ehemaligen Schiller-Schule, das auch von der Theodor-Heuss-Realschule mit genutzt wird.