Aktuelles

“Aktuell” in 2017

“Wie auf der Gesamtkonferenz vorgestellt, findet in diesem Jahr die Juniorwahl eine Woche vor der Bundestagswahl am LeG statt.

Die bundesweite Initiative (Schirmherr Norbert Lammert – Bundestagspräsident) mit insgesamt 3.200 angemeldeten Schulen und somit knapp 1 Million Schülerinnen und Schüler hat sich zur Aufgabe gemacht, demokratische Prozesse erlebbar zu machen und somit einen Beitrag zur politische Sozialisation Jugendlicher zu leisten.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 sind dazu aufgefordert, so lange sie noch nicht volljährig sind, an der Wahl teilzunehmen (Die Teilnahme ist kostenlos und nicht verpflichtend).

Bei weiteren Fragen besuchen Sie folgende Internetseite www.juniorwahl.de.

Franziska Mokosch, OStR

 ———–2016———

Besuch beim Bürgermeister

“Saturn schockt bei euch Technikbegeisterten nicht wahr?” 

Wir, als Klasse 8a, haben zusammen mit Frau Urban den Bürgermeister Jürgen Markwardt besuchen dürfen. Aufgrund der Thematik im Fach Politik passte dieser Besuch sehr gut, denn so hatten wir eine Erfrischung vom  Theorieunterricht. Unser Thema zur der Zeit war die Gemeindepolitik und ganz schnell hatten wir schon einige Fragen notiert. Ein paar dieser handelten über die Thematik und andere über sein Leben sowie über seine Entscheidung, Bürgermeister zu werden.

Am 25.01.2016 war es dann soweit, und wir machten uns gemeinsam mit Frau Urban auf den Weg ins Rathaus. Wir wurden in einen der großen Besprechungsräume geladen und konnten es uns auf den bequemen Bürostühlen gemütlich machen. Limonade und Gummibärchen waren auch vertreten, und somit konnte die Fragerunde starten. Der Bürgermeister beantwortete alle Fragen schülernah, weshalb es auch zum folgenden Satz kam: „Ihr seid sicherlich technikbegeistert. Media Markt und Saturn-das schockt!“ Auf die Frage, was Uelzens größtes Problem sei, antwortete er, dass die Bewohner die Stadt mit ihren Macken lieben lernen und mit Selbstbewusstsein die Stadt vertreten sollten.

Über sein privates Leben fragten wir auch ein wenig und waren überrascht über seine frühere Polizistenlaufbahn. Auch war es cool, mehr über seine Tätigkeiten zu erfahren und so einfach mehr mitnehmen zu können. Auf die Frage, warum er überhaupt Bürgermeister habe werden wollen, scherzte er: „Wollte ich das?“ Da ihn sein Vorgänger Otto Lukat erst darauf brachte und ihn schlussendlich überzeugte. Heute aber genießt Herr Markwardt seinen Beruf in vollen Zügen, obwohl es von Montag bis Sonntag viel zu tun gibt.

Insgesamt war es wirklich ein tolles Erlebnis, das uns allen sehr gut gefallen hat!

Johanna Licht, 8a

 

JL_Foto von Peter Licht,Besuch beim B�rgermeister25.01.16

 ___________________________________________________________

 

Besuch im Rathaus

Wir, die Klasse 8B, haben am Freitag, den 23. Januar 2015 eine Exkursion zum Rathaus unternommen, wo wir Herrn Appel, dem Fachbereichsleiter für Organisation und Personal, einige Fragen stellen durften. Mit diesem Besuch im Rathaus haben wir den Themenbereich „Kommunalpolitik“ im Politikunterricht abgeschlossRathauserkundungen.

Direkt nach dem Empfang durch Herrn Appel wurden wir in den Saal des Verwaltungsausschusses im 1. Obergeschoss geführt. Dort durften wir uns um einen großen Konferenztisch versammeln, auf dem einige Prospekte der „Initiative Arbeiten und Leben in Uelzen“ mit Informationen für unsere Zukunft mit beispielsweise Ausbildungsstellen in und um Uelzen vorfanden. Auch ein paar Gummibärchentütchen mit dem goldenen Schiff der Stadt Uelzen versüßte uns die Fragerunde.

Wir begannen, nach einer kurzen Einleitung von Herrn Appel, ihm unsere vorher im Politikunterricht sorgfältig ausgewählten Fragen zu stellen. Die Fragen handelten nicht nur von der Arbeitsweise des Uelzener Rathauses, sondern auch von den Bereichen, in denen Herr Appel tätig ist. Wir scheuten uns auch nicht davor, kritische Fragen zu stellen, z.B. wollten wir wissen, ob trotz der erhöhten Schuldenlast, der Zukunftsvertrag bestehen bleiben wird. Interessant war dann, als Herr Appel auf die Frage antwortete, was für das Jahr 2015 Neues in Uelzen geplant ist.

Nach dem vielen Herumsitzen, führte Herr Appel uns auf den Rathausbalkon im 3. Obergeschoss, von dem wir einen guten Ausblick auf Uelzen hatten.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung!

Von Lynn Heitsch und Franziska Gerkau-Mokosch