Alles zur Anmeldung der Schulwechsler:innen

Am Donnerstag, den 22.07.2021, findet für alle Schüler:innen, die zum LeG übergehen möchten (Kl. 6-12), von 10-12 Uhr die Anmeldung statt. (Bitte im Sekretariat melden.)
Mitzubringen sind die nebenstehenden Anträge und Einverständniserklärungen ausgefüllt und unterschrieben sowie Kopien der letzten beiden Zeugnisse.

Aktuelles

Liebe Schulgemeinschaft,

der neue Ministerbrief zeigt, dass wir alle wohl noch lange im Szenario B bleiben, egal, ob die Inzidenzzahlen nach oben oder nach unten gehen.

Brief des Kultusministers an die Eltern

Brief des Kultusministers an die Eltern in leichter Sprache

Mit freundlichen Grüßen

Karin Malangré
Ständige Vertreterin der Schulleitung

Liebe Eltern,

heute schicke ich Ihnen den Link zum Brief des Ministers, in dem er erklärt, wie Niedersachsen die bundesweite Notbremse umsetzt.

Einige von Ihnen haben vielleicht heute in der Zeitung gelesen, dass die Lehrkräfte der Oberschule und des HEG heute geimpft werden. Auch das Lessing-Gymnasium hat für heute auch 50 Termine bekommen. Das entspricht etwas mehr als der Hälfte unserer Lehrkräfte. Wir können nicht abschätzen, ob und wie stark die Impfreaktionen sein werden. Unter Umständen wird morgen deshalb wenig oder sogar viel Unterricht ausfallen. Momentan gehen wir aber davon aus, dass der größte Teil des Unterrichts stattfinden kann.

Es wird übrigens auch für das LeG in Kürze einen weiteren Termin geben, an dem die anderen Lehrkräfte sich impfen lassen können.

Zu dieser Mail gehören folgende Dateien:

https://schulnetzmail.nibis.de/files/667b916edc6f26e195af626780865f39/2021-04-22_Brief_an_Eltern.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Karin Malangré
Ständige Vertreterin der Schulleitung

Liebe Schulgemeinschaft, 

einige Veränderungen kommen in rasantem Tempo. So war es auch mit den Testkits, die der Schulträger uns gestern zugestellt hat. Um eine größere Sicherheit in Schulen zu bekommen, bietet der Schulträger diese zusätzlichen Testkits bis Ende Mai an, damit die Schüler:innen sich jeden Tag vor dem Unterricht testen können. Sie bekommen deshalb für eine volle Woche 5 Testkits, für eine Teilwoche (Christi Himmelfahrt, Pfingsten) entsprechend weniger zur Verfügung gestellt.  

Die Lehrkräfte werden in Zukunft nur an zwei Tagen in der Woche ihre Unterschriften im Schulplaner kontrollieren. Sie können freiwillig öfter testen. Sie müssen also nur zwei Tests pro Woche annehmen. In einer vollen Woche wird Montag und Mittwoch kontrolliert. 

Mit freundlichen Grüßen 

Karin Malangré 
Ständige Vertreterin der Schulleitung

Liebe Schulgemeinschaft,

wir stellen uns morgen (Dienstag) auf das Szenario B um. Daher starten die Schülerinnen und Schüler der roten Halbgruppen im Präsenzunterricht. 14-tägiger Unterricht wird wieder in wöchentlichen Einzelstunden erteilt. Folgendes ist für den Aufenthalt im LeG-Gebäude zu beachten:

  • Nach jetzigem Stand führen Schülerinnen und Schüler sowie alle Beschäftigten im LeG montags und mittwochs (in dieser Woche dienstags und donnerstags) vor dem Unterricht zu Hause einen Antigen-Schnelltest durch. Der Schuträger hat angekündigt, dass in den nächsten Wochen so viele Testkits geliefert werden, dass dann tägliche Testungen durchgeführt werden sollen.

  • Für die Schüler und Schülerinnen im Präsenzunterricht besteht Testpflicht.

  • Nach dem Eintritt ins Gebäude muss MNB getragen und müssen die Hände gewaschen werden.

  • Auf den Fluren gilt das Abstandsgebot.

  • Jeder begibt sich sofort zu seinem Unterrichtsraum und nimmt seinen Platz ein.

  • Auch am Platz muss MNB getragen werden und darf im Unterricht anlassbezogen abgenommen werden.

  • In der ersten Unterrichtsstunde legen die Schülerinnen und Schüler dem Lehrer den Schulplaner mit der schriftlichen Bestätigung des negativen Tests vor und erhalten neue Tests.

  • Bei fehlender Unterschrift begibt sich der/die Schüler/in sofort in die LeGBoX zur (Nach-) Testung unter Aufsicht und kehrt mit Laufzettel zurück, der das negative Ergebnis dokumentiert.

  • Bei positivem Test muss der/die Schüler/in umgehend von einem Erziehungsberechtigten abgeholt werden und beim Arzt einen PCR-Test durchführen lassen. Dafür stellt das Sekretariat eine Bescheinigung über den positiven Schnelltest aus.

  • Im Unterrichtsraum ist der Verzehr von Speisen nicht gestattet – er findet draußen oder in der LeGeria statt.

  • Nach Möglichkeit sind Fenster und Türen offen zu halten; sonst muss die 20-5-20-Regel eingehalten werden.

  • In den versetzten Pausen halten sich die Schülerinnen und Schüler auf dem zugewiesenen Pausenhof auf – Achtung: Jahrgänge 5 bis 8 tauschen Nord- und Südhof, siehe Tabelle unten.

Corona-Pausenordnung

Pausenorte / ZeitenVersetzter Rhythmus 1-Pause-2,3-Pause-4,5,6-…Normaler Rhythmus 1,2-Pause-3,4-Pause-5,6-…
Südhof56
Nordhof78
Ilmenauufer910
Innenhof1112 + 13

Im Gebäude: MNB ist Pflicht !!!

Bei gutem Wetter: Kein Aufenthalt -> kurze Wege nach draußen.

Bei schlechtem Wetter: Aufenthalt für alle auf allen Fluren.

Räume in den großen Pausen lüften und Türen abschließen.

0 km...
...haben wir bis jetzt bei LeGendär* zurückgelegt! Also: Einmal um die Welt!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wir haben es geschafft! Wir haben gemeinsam die Welt umrundet. Könnt ihr euch noch an die ersten Wochen und Tage erinnern? Schnell waren die ersten Partnerschulen in Rom und Frankreich erreicht. Deutlich vor Ablauf der Zeit sind wir auch in Tasmanien angekommen, aber wir wollten noch weiter – immer das große Ziel vor Augen. Wir möchten an dieser Stelle nicht nur ein großes Dankeschön, sondern auch ein großes Lob an alle Beteiligten aussprechen. Ihr seid geradelt, gelaufen und gegangen und das bei jedem Wetter! Jede Woche konnten wir auf der Homepage die stetig steigende Zahl sehen. Wir sind stolz auf jede/n, der/die diese Challenge vielleicht auch genutzt hat, um das Laufen oder Radfahren für sich zu entdecken oder das Hobby mit neuer Motivation noch einmal aufleben lassen. Bleibt dran und haltet euch fit, denn obwohl die Challenge vorbei ist, bleibt Bewegung wichtig!

Viele Grüße,

Eure Fachschaft Sport

Liebe Eltern,

in den dieser Mail hinzugefügten Anlagen (siehe unten) finden Sie 

  1. die Erläuterung der Absicht der Landesregierung, freiwillige Selbsttests für alle Schüler*innen in Niedersachsen noch vor den Osterferien anzubieten. Wenn die 7-Tage-Inzidenz unter 35 liegt, müssen die Tests nicht durchgeführt werden. Wenn sie im Landkreis über 100 liegt, können anlassbezogene Testungen hinzukommen. Pro Woche wird normalerweise nur ein Test pro Schüler*in durchgeführt, anlassbezogen können es maximal zwei Tests sein. 

Die Lehrer*innen werden die Tests verteilen und die Schüler*innen zur Durchführung anleiten. 

  1. Einwilligungserklärungen für minderjährige Schülerinnen und Schüler. Das Testangebot ist freiwillig, wird also nur durchgeführt, wenn Sie Ihr Einverständnis damit erklären. Eine entsprechende Vorlage wurde dieser Mail angehängt. Wenn Ihr Kind zur roten Gruppe gehört und bereits in dieser Woche am Präsenzunterricht teilnimmt, bitten wir Sie, Ihrem Kind die Einverständniserklärung noch in dieser Woche mitzugeben. Ihr Kind gibt sie dann an die unterrichtende Lehrkraft weiter. Alle anderen bringen die Erklärung bitte am jeweils nächsten Tag mit Präsenzunterricht mit.

Damit wir sicher wissen, dass Sie alle sich geäußert haben, bitten wir Sie, die Erklärung mit dem Vermerk „nicht einverstanden“ abzugeben, wenn Ihr Kind nicht an der Testung teilnehmen soll. Wir tolerieren Ihre Nichterteilung einer Einwilligung, daraus entstehen Ihnen keine Nachteile. Wir freuen uns aber umgekehrt über eine hohe Beteiligung, weil wir uns dadurch eine längere Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts erhoffen.

Karin Malangré                                                     Dr. Dirk Wübbenhorst
Ständige Vertreterin der Schulleitung               Koordinator

Anlagen

  1. Erläuterung der Landesregierung zu den freiwilligen Selbsttests
  2. Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
  3. LeG-Corona Testkonzept

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass nach sehr langer Zeit noch vor Ostern ihre Kinder wieder zumindest an ein paar wenigen Tagen zur Schule kommen können.

Wie zu erwarten, wird der Unterricht im Szenario B im Wechselmodel stattfinden. Durch die/ den KlassenlehrerIn hat jedes Kind bereits erfahren, in welcher Teillerngruppe sie oder er in den nächsten Wochen zur Schule kommen wird.

(Achtung: Ab 17.3.2021 neue Zuordnung der roten und grünen Gruppen aufgrund der Schnelltests ab KW 12!)

 

Anders als im Szenario B im Frühjahr 2020 finden nun auch klassenübergreifende Kurse (wie z.B. Religion/ WuN oder die zweite Fremdsprache) gemeinsam in eigenen Räumen statt.

Bis einschließlich in der ersten Woche nach den Osterferien (KW15) finden 14-tägige Doppelstunden auch als 14-tägige Doppelstunden statt. Dadurch wird es geschehen, dass einige Schülerinnen und Schüler das eine Fach und die anderen ein anderes Fach zweimal im Präsenzunterricht haben.

Die Informationen zum Ablauf und zur Organisation des Schulbetriebes ab Kalenderwochen 16 folgen noch.

Hat die Klasse am Nachmittag in der 7./8. Stunde 14-tägig eine Verfügungsstunde, so findet diese mit der ganzen Klasse als Videokonferenz statt. Der Präsenzunterricht in der Schule endet dann nach der 6. Stunde. Wann genau die Verfügungsstunde während der 7./8. Stunde stattfindet, erfahrt ihr von eurer Klassenlehrerin oder eurem Klassenlehrer.

Das Lessing-Gymnasium hat klare Regelungen, um das Einhalten aller Abstandsregeln so einfach wie möglich zu machen. Dazu gehören versetzte Pausenzeiten und klar definierte Aufenthaltsbereiche in den Pausen. Eine Vorgabe vom Land betrifft die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht in allen Jahrgangsstufen. Die Schüler:innen dürfen zum Essen und Trinken, wenn sie am Platz sitzen und zu den anderen Abstand halten, die Maske kurz abnehmen. Auf den Fluren ist dies nicht erlaubt. Draußen müssen keine Masken getragen werden, es muss aber Abstand gehalten werden. Natürlich ist dies für alle keine schöne Maßnahme, aber es ist ein Beitrag, den jeder so gut wie möglich leisten kann, um der besonderen Situation zu begegnen. Bitte unterstützen auch Sie die Schule aktiv bei der Umsetzung dieser Regeln, indem Sie diese mit ihren Kindern besprechen.

Und zur Notengebung: Vor den Osterferien werden – außer in Jahrgang 13 – keine Klassenarbeiten oder Klausuren mehr geschrieben. Wie es mit Klassenarbeiten und Klausuren nach den Osterferien weitergeht, werden die FachlehrerInnen nach den Osterferien kommunizieren.

In der KW 11 gibt es einen Handverkauf im Kiosk der Legeria in den großen Pausen, für SuS wird in der Mittagspause ein zusätzlicher Mittagssnack angeboten. Ab der KW 12 gibt es den normalen Verkauf im Kiosk und die Bestellung des Mittagsangebotes für Schülerinnen und Schüler kann wie gehabt über den Speiseplan erfolgen.

Karin Malangré (StV der Schulleitung) und die Koordinatoren

Liebe Schülerinnen und Schüler, 
liebe Eltern, 

im August 1980 habe ich das Lessing-Gymnasium Uelzen das erste Mal betreten, wurde Schüler einer 5. Klasse und habe die Schule dann mit dem Abitur 1989 verlassen. Wie sich zeigen sollte aber nur für einen gewissen Zeitraum… Nach dem Wehrdienst zog ich nach Hamburg-Harburg, studierte Russisch und Chemie für das Lehramt, beendete das Studium, arbeitete ein Jahr lang als Erzieher in einem Grundschulhort und absolvierte dann mein Referendariat an einer Gesamtschule und einem Gymnasium in Harburg. Dann ereilte mich wieder der Ruf des Lessing-Gymnasiums Uelzen: Ich kehrte 1999 als Lehrer an meine geliebte Schule zurück, wurde Sammlungs- und Fachschaftsleiter, auch Personalratsvorsitzender, dann Oberstufenkoordinator und schließlich 2011 Schulleiter. Für mich tatsächlich ein unvorstellbares Glück, so lange in so vielen verschiedenen Positionen und mit so verschiedenen Aufgaben für das Lessing-Gymnasium Uelzen tätig sein zu können. 

Und jetzt werde ich am 26. Februar 2021 meinen letzten Arbeitstag in der Schule haben. Ich werde ab dem 01. März im Dezernat 3 des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung (RLSB) in Lüneburg eine neue Aufgabe wahrnehmen.  

Leider muss ich Euch bzw. Sie so kurzfristig informieren, aber das Bewerbungs- und Auswahlverfahren folgt klaren Abläufen und ich konnte erst an die Öffentlichkeit treten, als der Wechsel wirklich definitiv feststand. Ich habe mich zwar beworben, es ist eine bewusste Entscheidung, diesen Schritt zu gehen, aber mir fällt der Abschied natürlich dennoch extrem schwer. Diese Schule ist mir ans Herz gewachsen, die Zusammenarbeit mit Euch bzw. Ihnen hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich bin gerne Schulleiter des Lessing-Gymnasiums Uelzen gewesen. Aber der bekannte Ausspruch, dass „alles seine Zeit hat“, trifft zu. Nach so vielen Jahren am Lessing-Gymnasium Uelzen habe ich noch einmal die Möglichkeit, etwas Neues anzufangen und in der „Behörde“ zu arbeiten. Darauf freue ich mich auch sehr und werde dennoch wahrscheinlich noch für lange Zeit ganz traurig darüber sein, Euch und Sie nicht mehr zu treffen und zusammen an unserer und für unsere Schule zu arbeiten. 

Ich bedanke mich für die vielen Jahre der vertrauensvollen und konstruktiven Zusammenarbeit! Ich wünsche Euch eine erfolgreiche Schulzeit und Ihnen eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und der Schulleitung des Lessing-Gymnasiums Uelzen! 

Sven Kablau
Schulleiter

Notbetreuung wird angeboten für die Kinder der Schuljahrgänge 5 und 6 zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist.

Sollten Sie von dem Angebot der Notbetreuung Gebrauch machen wollen, so melden Sie sich bitte bis 13:00 Uhr am Vortag der ersten Inanspruchnahme direkt telefonisch oder per Email im Sekretariat.

Frau Heß und Herr Holmes sind am Lessing-Gymnasium Uelzen als Beratungslehrkraft tätig; das heißt, dass alle Personen, die etwas mit und an dem Lessing-Gymnasium Uelzen zu tun haben (Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern) und Unterstützung in problematischen Lagen suchen, sich an uns wenden können, damit die Beratungslehrkraft gemeinsam mit der/dem Ratsuchenden nach Lösungen schauen. Dabei sind Frau Heß und Herr Holmes zur Verschwiegenheit verpflichtet. Den meisten dürfte dies schon bekannt sein; es sei der Vollständigkeit halber noch einmal erwähnt.

Um auch in diesen Zeiten, die für die meisten durch „Homeschooling“ und damit naturgemäß weniger persönliche Kontakte gekennzeichnet sind, das Beratungsangebot aufrechtzuerhalten, wird die reguläre Beratungsstunde auch ins Homeoffice verlegt, was bedeutet, dass Herr Holmes dienstags in der fünften Stunde (11:25 – 12:10) und Frau Heß donnerstags in der dritten Stunde (9:35 – 10:20) online als Beratungslehrer zur Verfügung stehen (bei „Teams“ im Chat).

Sollte ein Kontakt in dieser Zeit nicht möglich sein, können wir gern alternative Termine vereinbaren bzw., wenn es notwendig erscheint, uns unter den Corona-Auflagen in der Schule zu einem Gespräch treffen. Die einfachste Kontaktaufnahme:

 1. über Teams (im Chat)

2. per E-Mail: norman.holmes@leg-uelzen.de und jutta.hess@leg-uelzen.de

Der Landkreis Uelzen hat dem Lessing-Gymnasium eine Anzahl von iPads zur Verfügung gestellt, die an die Familien ausgeliehen werden können, die von den Kosten der Schulbuchausleihe befreit sind. Bitte melden Sie sich bei Bedarf per Anruf oder Email im Sekretariat, um eine Übergabe zu verabreden.

Was muss ich tun, wenn mein Kind positiv getestet wurde?

Das Gesundheitsamt informiert die Schule. Wenn das Kind währenddessen es infektiös war, die Schule besucht hat, verhängt das Gesundheitsamt eine Maßnahme. Dies kann z.B. Quarantäne für eine Klasse bedeuten. Das Gesundheitsamt wird außerdem anordnen, dass alle im Haushalt lebenden Familienmitglieder zuhause bleiben.
Was muss ich tun, wenn ein anderes Familienmitglied/Mitglied des Haushaltes positiv getestet wurde?
Das Gesundheitsamt wird alle Mitglieder des Haushaltes unter Quarantäne stellen.

Was muss ich tun, wenn ein anderes Familienmitglied/Mitglied des Haushaltes getestet wurde, das Ergebnis aber noch nicht vorliegt?

Bitte informieren Sie die Schule und behalten Sie Ihr Kind vorsichtshalber zuhause, bis ein Testergebnis vorliegt. Die Schule wird ggf. vorsichtshalber eigene Maßnahmen ergreifen. Wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, schicken Sie Ihr Kind wieder in die Schule.

Was muss ich tun, wenn die Schule anruft und ich mein Kind wegen Krankheit abholen soll?

Wenn Sie vor dem Eingang der Schule stehen, rufen Sie das Sekretariat an. Ihr Kind wird dann zum Eingang gebracht. Wenn ihr Kind ernsthafte Symptome zeigt, die auf eine Covid19-Erkrankung hinweisen könnten, müssen wir auch die Geschwisterkinder nach Hause schicken. Wir weisen Sie auf die Notwendigkeit einer umgehenden ärztlichen Abklärung hin. Bitte wenden Sie sich zunächst telefonisch an die Hausarztpraxis und besprechen Sie das weitere Vorgehen. (siehe Hygieneplan auf der Homepage).

Personen, denen aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung, zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und dies durch ein ärztliches Attest oder eine vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können, sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgenommen.

Soweit bei der Schule ein Befreiungstatbestand von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung glaubhaft gemacht wird, muss sich aus einem aktuellen Attest oder einer aktuellen vergleichbaren amtlichen Bescheinigung nachvollziehbar ergeben, welche konkret zu benennende gesundheitliche Beeinträchtigung auf Grund des Tragens der Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht alsbald zu erwarten ist und woraus diese im Einzelnen resultiert. Wenn relevante Vorerkrankungen vorliegen, sind diese konkret zu benennen. Darüber hinaus muss im Regelfall erkennbar werden, auf welcher Grundlage die attestierende Ärztin oder der attestierende Arzt zu ihrer oder seiner Einschätzung gelangt ist.

(Stand 20.11.2020, 12 Uhr) Der Landkreis Uelzen stattet ab Montag, 23. November 2020, stark ausgelastete Linienfahrten im Schülerverkehr mit Verstärkerbussen aus. Dies erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werden drei zusätzliche Fahrzeuge auf fünf Linienfahrten zwischen Ebstorf und Uelzen (Linie 7050 Fahrten 009, 018, 006, 007) sowie zwischen Bad Bodenteich und Uelzen (Linie 7020 Fahrt 012) eingesetzt.

Ab Montag, 30. November 2020, werden weitere Fahrten mit vier zusätzlichen Fahrzeugen hinzukommen. Diese sollen auf den Linien 7060, 7082, 7040 und 7050 verstärken und so die räumlichen Verhältnisse in den Bussen entspannen. Dies wurde nach intensiver Prüfung mit der Verkehrsgesellschaft Nordost-Niedersachsen erarbeitet. Das Verkehrsunternehmen RBB wurde am 19. November 2020 mit der Umsetzung beauftragt.

Das Angebot, gegen Erstattung der Fahrtkosten auf die Bahn auszuweichen, bleibt unabhängig von dieser Regelung auch weiterhin bestehen.

Kommunikationsübersicht

Alle Regelungen zur Kommunikation am Lessing-Gymnasium, zum Verteilen von Aufgaben und zu den Rückmeldungen in den Szenarien A, B und C.

Medienbildungskonzept

Das neue Medienbildungskonzept des LeGs wurde auf der Gesamtkonferenz vom 6.10.2020 verabschiedet.